4 / 6

Gua Sha Massage

Das »Gua Sha« ist ein in ganz Asien verbreitetes Heilverfahren. »Gua« bedeutet »reiben« und »Sha« beschreibt die unter der Hautoberfläche auftretenden Petechien und kleinen Hauterhebungen.

Während in der Volksmedizin zur Massage Münzen und Löffel Anwendung finden, existieren auch speziell gefertigte Instrumente z.B. aus Jade oder Büffelhorn. »Gua Sha« bewegt gestautes Qi und Blut und unterstützt die Zirkulation in Muskeln, Geweben und Organen, die unter der behandelten Stelle liegen, oder über die Meridiane und Akupunkturpunkte verbunden sind. Sie hat u.a. unmittelbar regulierende Wirkung auf Schmerz, Beweglichkeit und Temperatur.